Pandemie

Wann spricht man von Pandemie?

Die WHO (Weltgesundheitsorganisation bestätigt immer wieder, dass es neuerliche Grippeepedemien mit Sicherheit geben wird. Es lässt sich nur nicht voraussagen, wann eine Seuche über weite Regionen oder weltweit ausbricht. Sehr wohl gibt es Studien über den üblichen Verlauf von Asien über Australien nach Europa und Amerika. Jährelich gibt es mehrere /3-4) Grippeepedemien die mehr oder weniger weltweit auftreten. Die schlimmste Pandemie war die Spanische Grippe (1918-1920). Mit dieser Pandemie werden bis zu 50 Millionen Tote in Verbindung gebracht. Der Hongkonggrippe (1968-1969) werden 700.000 Tote zugerechnet.
Eine Pandemie ist also definiert als länder- und kontinentübergreifende Epedemie.

 

Merkmale einer Pandemie
  • Das Eintreten einer Pandemie wird dann als gesteigert wahrscheinlich angenommen, wenn Übertragungen in nennenswerter Zahl des H5N1 Virus oder anderer aviärer Viren von Mensch zu Mensch nachgewiesen werden können. Z. B. auch der H1N1-Typus
  • Die Erkrankungen verbreiten sich global innerhalb von Wochen
  • Die Pandemie verläuft in 2-3 Wellen mit ein- bis mehrmonatiger Dauer (Je nach Jahreszeit).
  • Der Eintritt einer Pandemie wird lt. der Weltgesundheitsorganisation WHO als möglich bis wahrscheinlich angenommen., wobei der Zeitpunkt unbestimmr bleibt.
  • In der ersten Welle werden bis zu 25% der Bevölkerung erkranken, die Absenzrate wird dabei bis zu 50% betragen
  • 3-5% der Erkrankten oder 1% der Gesamtbevölkerung wird sterben (je nach Behandelbarkeit des Virustyps).
  • Grenzüberschreitender Reiseverkehr wird eingeschränkt.
  • Ebenso der internationale Güterverkehr, insbesondere für bestimmte Güter (u.a. Lebensmittel)

 

Vorsorgepläne

Für den öffentlichen und privaten Bereich gibt es zahlreiche Vorsorgepläne, die im Internet nachzulesen sind. Unverständlicher Weise ist der Unternehmensbreich generell nicht erfasst. D. h. hier ist Eigenvorsorge gefragt:

 
 
 
Struktur des Vorgehens

 

Risma führt ein eigenes Pandemie-Team. Das erstellt auf Basis von Business Continuity Erfahrungen detaillierte Krisenmanagement Pläne sowohl für die Unternehmenszentrale, als auch für die übrigen Unternehmensstandorte.
In diesen Plänen steht die Vorsorge für die MitarbeiterInnen, sowie das Aufrechterhalten der betrieblichen Leistungsfähigkeit im Vordergrund. Während Epidemien/Pandemien sind die Mitarbeiter eine besonders "verknappte Ressource". Die unternehmerischen Maßnahmen zielen auf einen möglichst langen Erhalt der wichtigsten betrieblichen Leistungen ab.
Öffentliche Notfall- und Pandemiepläne sind immer in die betrieblichen Konzepte miteinbezogen. Aus jeder Krise gibt es "lessons learned", die wiederum in die Pläne eingehen.

Im Akutfall (z.B. Schweinegrippe) machen wir mit verkürzten Notfallplänen bzw. Notfallmaßnahmen Unternehmen und Organisationen im Schnellverfahren fit!

 
Wichtige Links:
 
http://www.bmg.gv.at/cms/site/attachments/3/6/8/CH0742/CMS1126084167391/pp_inetversion12_061.pdf http://www.euro.who.int/?language=German&language=german
 

http://www.rki.de
 

http://www.bmg.gv.at/cms/site/standard.html?channel=CH0742&doc=CMS1126084167391

Translate