Betriebliches Risiko- und Krisenmanagement ist unverzichtbar

"Wenn mich jemand fragt, wie ich am besten meine Erfahrungen aus 40 Jahren auf hoher See beschreiben würde, so könnte ich diese Frage lediglich mit 'unspektakulär' beantworten. Natürlich gab es schwere Stürme, Gewitter und Nebel, jedoch war ich nie in einen Unfall verwickelt, der es wert wäre, über ihn zu berichten. Ich habe während dieser langen Zeit kaum ein Schiff in Seenot erlebt. Ich habe weder ein Wrack gesehen noch bin ich selbst in Seenot geraten oder habe mich sonst in einer mißlichen Lage befunden, die in irgendeiner Form drohte ein Desaster zu werden". E. Smith, 1907, Kapitän der Titanic (gesunken am 15.4.1912, 0220h)
Daher unsere Schlussfolgerung: Risiken können nie zur Gänze ausgeschlossen werden. Präventives Herangehen an potentielle Krisenauslöser hilft zuverlässig, Schäden an Menschen und Werten zu vermeiden. Regelmäßiges Üben im Umgang mit realitätsnahen Krisenszenarien nimmt viel von Angst und Schrecken!

 

Translate